Projekt: „DasMachenWirGemeinsam“

Kultur und Literatur
"Heimatkunde"-Rundgang durch das Marienviertel auf den Spuren des Nationalsozialismus

Zum nächsten „Heimatkunde“-Spaziergang lädt das Caritas-Projekt „DasMachenWirGemeinsam“ für kommenden Samstag,19.3. um 14 Uhr ein. Dieses Mal führt uns der Wittener Historiker Ralph Klein durch das Marienviertel. Vom Café Credo aus (Hauptstr.81) besuchen wir geschichtsträchtige Orte, die in einer Beziehung zum Nationalsozialismus stehen. Aber auch die allgemeine Geschichte dieses Teils der „oberen nördlichen Innenstadt“, wie das Viertel vor 150 Jahren hieß, wird thematisiert. Für unseren Rundgang werden wir
etwa 90 Minuten benötigen. Enden werden wir wieder am Café Credo.

Voraussetzung zur Teilnahme ist 2G, also geimpft oder genesen – jeweils bitte Nachweis mitbringen.

Mieter/innen von Witten-Mitte melden sich über die Genossenschaft an. Es kann auch für gehbehinderte oder gehandicapte Mitglieder ein Taxi-Dienst bestellt werden.

Wir freuen uns auf viele Mitwanderinnen und Mitwanderer!

Um Anmeldung wird gebeten per E-Mail: m.prochowski@web.de oder Tel. 82618.

Die Wanderung findet nicht bei Starkregen statt!